Fuchs und Hase

Kampflesen im Hasenbergl

»… knapp 25 Orte, knapp 25 Autoren, jeweils um die fünfzehn Minuten. Ab 20:00 Uhr wird zu jeder vollen Stunde eine Viertelstunde gelesen. Dann wechselt der Autor, das Publikum bleibt oder geht. Aus dem Glockenturm Mariä Sieben Schmerzen in den Schrebergarten, vom Pensionszimmer zum Balkanrestaurant, vom Hochhausdach zum Friseur in die Garage der Shoppingmall — alles ist im Textfluss.

Renommierte Schriftsteller treffen auf Nachwuchsautoren und tragen in aller Öffentlichkeit vor: Gedichte, Kurzgeschichten, Romanauszüge, Blogtexte, Gebrauchsanweisungen – wenn es Buchstaben hat, kann es auch gelesen werden. Text-Kunst nicht als Ziel, sondern als Weg, mal stolpernd Sturm-und-Drang-jung, mal fließend sprachgewandt erfahren, nie ganz abgeschlossen, nie ganz angekommen, aber in ständiger Bewegung.…«

Termin
13. Juni 2015
ab 20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.